FÜR KINDER

sensible Beziehung zu den Haaren respektieren.

Kinderhaare zeigen das Bild der Goldenen Spirale

MIT HAUT 

und Haar auf die Welt kommen. Über die Haut und die Haare berühren wir die Welt, wir werden berührt, von Kleidern, der Luft, Wasser und liebenden Händen.

Für Kinder sind Haare ganz wichtige Antennen zum Universum, zur Welt und zum Ursprung. Es gibt alte Traditionen und es ist im Judentum bis heute zu finden, dass Kinder bis zum 6. Lebensjahr die Haare nicht geschnitten werden.

Besonders in den ersten 3 Jahren, an die wir uns später ja auch nicht mehr erinnern können, wo wir wie in einem Kokon langsam die Welt erspüren, sollte man auch heute noch die Haare natürlich belassen.

Haare und deren Form, helfen dem Kind bei sich zu bleiben und die Verbindung zu seinem Wesenskern zu halten. Wenn nun doch die Haarlänge zum Problem wird, sie sich nicht gut kämmen lassen oder das Kind sich daran stört, schneiden wir ganz sensibel den Goldenen Schnitt. So bleibt die Urform erhalten und das Kind kann sich in seiner Form - Haare sind die Antennen der Seele - ausdrücken. Kinderhaare und Kinderhaut sollen sanft gepflegt werden. Ganz sicher ist dafür liebevolle Hingabe und das beste Mittel gerade richtig.