BASIC SYSTEM

Tiefenreinigend für Haut und Haar, den Körper und das ganze Wesen.

Mate

Mit dem Schlüssel öffnet sich die Turmstube im Märchen von Dornröschen: 100 Jahre innere Zeitreise erlebt Dornröschen und der ganze Hofstaat, also auch die Menschen um uns herum, wenn wir uns trauen das vermeintlich Verbotene aufzuschließen.

Das wird durch Mate unterstützt. Er reinigt und bringt die eigene Farbe zum Erblühen. Ganz besonders die ergrauenden Haare. Das Symbol des reifen Menschen und der Weisheit. Er unterstützt den reifenden Mensch in der Pubertät, wenn der Talgfluss Haut und Haar schwer werden lässt. Die Mikroorganismen in Mate helfen in Wechselzeiten, Pubertät und Wechseljahre, Trennung von Altem, als Wandler, die Erfahrungen nicht wegzuwerfen sondern sie mit neuen Erkenntnissen zu verbinden. Mate macht irgendwie schlau.

Theos

Da sitzt der Buddha, lachend, füllig und trotzdem ehrwürdig. Das ist erworbener Lebensgenuss, einfaches Sein. Wer sich so fühlt, nimmt Theos um diese Erfahrung und innere Haltung über die Haare in die Welt zu tragen. Über den Duft der Haare verteilt dieser Mensch die lachende Ruhe in seine Umgebung, er spürt den Frieden der ihn mit der Welt verbindet.

Wem dieses Vertrauen gerade fremd ist, mit Haut und Haar leidet, die Haare ausfallen, die Haut gerötet ist, das Herz klopft, dem zeigt Theos, dass er den tiefen Sinn finden kann und hilft die Seite zu wechseln. Theos lässt auch Kinder Kind sein, bis die Zeit die Hormone von alleine umstellt, dann kommt der Tiefenreiniger Mate oder Kristall dazu.

Geo

Vom Wasser haben`s wir gelernt, vom Waaaaasser. Wasser verbindet und trennt. Dieser Stein lag bei der Quelle des Flüsschens in unserer Nähe. Symbolisiert die Verbindung zur Quelle. Auch die Quelle der Kommunikation zwischen Menschen und anderen Wesen. Wasser umarmt uns oder spült weg. Es lernt uns die Achtsamkeit und trägt uns in die Welt.

Die Mikroorganismen von Geo unterstützen die Leichtigkeit der Sprache, sie verfeinern den Klang der Stimme und das Schwingen der Haare. Diese werden leicht und bewegt wie ein See bei leichtem Wind. Der Wind, der die Stube des festgefahrenen Denkens durchweht und die Sprache von Nebel in heitere Tropfen verwandelt. Tropfen, deren Klang man gerne hört und die auch verstanden werden. Geo ist das Meer in uns.

Metrie

Die Perle und die Muschel. Die Venus, die Schöne entsteigt dem Meer. Perlen tragen deutet Verbinden, Weichheit, das Zeitlose, das Verstehende an. Die Muschel ist wieder das Hören der Welt, das bei Metrie aus den tiefen Gründen des Meeres, des Mitgebrachten, kommt. Die Mikroorganismen der Muschelfäden wissen um das Zusammenhalten der Spiralform, des Goldenen Schnittes, der jeder Muschel innewohnt. Sie sind die Verbindung der zwei Schalen in deren „ Hand“ die Perle wachsen kann.

Metrie gibt dem zu fest Gewordenen, Gestählten die Elastizität wieder. Erneuert die Idee, dass man den Drachen nicht töten muss sondern ich auch zähmen kann. Margarethe, die Perle, ist die Drachenzähmerin.

Ma

Die Sandrose und die Rippen eines Palmblattes. Beide Strukturen entstehen durch die Einwirkung von Wind und Wetter. Wer Wind und Wetter ausgesetzt ist und noch nicht die passende Ausrüstung dafür erworben hat, dem hilft Ma zu einer wachsenden Sicherheit im Sturm des Lebens.

Haare verformen sich, wenn ein fester Wesenskern, das Sandkorn, ungenutzt herumliegt. Haare kippen dann aus ihrer Spiralform in die entgegensetzte Richtung und stehen dabei oft unkontrolliert vom Kopf ab.

Ma hilft, die Struktur wieder zu finden oder in den Wechselzeiten eine Neue zulassen zu können oder den Strukturwandel des Vergehens in eine neue Form zu begleiten.

Silvius

Die wilde Sau. Eines der ältesten, weiblichen Symboltiere. Sie verteidigt mutig und unerschrocken ihre Brut. Sie ist extrem beweglich, trotz ihrem kompakten Körperbau. Sie lebt das Matriarchat, tritt heraus aus dem Wald, den schützenden Bergen, der Höhle, der Hütte. Jedes Heraustreten ist wie eine Geburt. Ernähren und gebären. Die Ideen und das Wissens vermehren, auf einen einfachen Nenner bringen und grunzend und schmatzend genießen, weil es nicht mehr anstrengend ist.

Silvius ist die Milch, die zuerst gemolken, dann als Butter auf der Zunge vergeht. So werden die Haut und die Haare: weich wie Butter und glänzend wie die Augen eines Menschen, der gerade erlebt, was „Schwein gehabt“ bedeutet. Silvius kann als Vergnügen neben allen anderen Symbolen, auch mal nur auf der Haut, verwendet werden.